Unsere Spielregeln bei der Mediation

Die wichtigsten Punkte sind:

  • Vertraulichkeit: Die Beteiligten und die Mediationsperson verpflichten sich  zu Stillschweigen über den Inhalt der Gespräche.

  • Offenheit: wichtige Informationen sollen offengelegt werden.

  • Selbstbestimmung: Die Mediationsperson hat keine Entscheidkompetenz in der Sache.

  • Verletzungen  vermeiden: Unterbrechungen,  Beschimpfungen etc. sind hinderlich für den Prozess.

  • Neutralität des Mediators:  Die Mediationsperson darf keine eigenen Interessen im Fall haben und keine Partei bevorzugen. Er verpflichtet sich in einem allfälligen Prozess nicht auszusagen, und keine Beteiligten als  Anwalt zu vertreten.

  • Freiwilligkeit: Ein Abbruch der Verhandlungen ist jederzeit möglich, wenn eine Partei (inkl. Mediator) keinen Sinn mehr in der Fortsetzung erkennen kann.

Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören.

Gerhard Bronner