Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf

Kreativität besteht aus drei "Grundzutaten", die je nach Ausprägung und Stärke in jedem von uns vorhanden sind: Talent, Fähigkeit zum "Querdenken" und Leidenschaft.

 

Aber ist Kreativität eine Begabung? Eine Technik? Eine Fähigkeit? Etwas, was nur manche Menschen besitzen und andere eben nicht?

 

Viele Menschen halten sich selbst für nicht-kreativ, aber glauben Sie mir: das stimmt einfach nicht!

 

Alle Menschen haben die Anlage dazu, kreativ zu sein. Unterschiedlich ist allein, wie stark oder schwach die Ausprägung dieser Anlage ist und in welchen Bereichen es Ihnen leichter fällt, kreativ zu sein als in anderen. 

 

Als Kinder waren wir alle kreativer, als wir es heute sind. Denken Sie einmal daran, welche phantastischen Spiele Sie früher allein in Ihrer Vorstellungskraft spielen konnten. Oder wie gerne und eifrig Sie gemalt haben. Oder welche kreativen Einfälle Ihnen in den Sinn kamen, wenn Sie mit einfachen Dingen etwas basteln wollten. Es gibt wahrscheinlich keinen Menschen, der niemals in irgendeiner Form kreativ war. Wir sind es oft einfach mehr nicht gewohnt, kreativ zu sein !

 

Etwas vereinfacht lässt sich festhalten, dass Kreativität vor allem in unserer rechten Gehirnhälfte entsteht. In unserer Gesellschaft wird aber vor allem die linke Gehirnhälfte gefördert, die z.B. für logisches Denken, Zahlen und verbale Sprache zuständig ist. So kommt es, dass wir viel zu selten kreativ sind oder sein sollen. In der Schule z.B. wird Wert darauf gelegt, dass wir gestellte Aufgaben korrekt und nicht kreativ lösen. Und weil wir so unsere Kreativität nicht üben und ausprobieren, denken wir, dass wir nicht kreativ sind. Damit beginnt ein Teufelskreis, denn weil wir uns nicht für kreativ halten, versuchen wir es erst gar nicht. 

 

Wofür wir Kreativität brauchen

Die meisten Menschen verbinden Kreativität mit den Künsten. Kreativität beschränkt sich aber nicht nur auf Malen, Musizieren oder Schauspielern. Kreativität wird überall dort gebraucht, wo es darum geht, neue Wege, neue Lösungen oder neue Ideen zu finden. Wir brauchen Kreativität in allen möglichen Bereichen, z.B.:

  • in der Produktentwicklung,
  • bei strategischen Überlegungen eines Unternehmens,
  • beim Lösen von konkreten Problemstellungen (privat oder in Ihrem Unternehmen),
  • bei der Planung unseres Urlaubs,
  • bei der Gestaltung unserer Wohnung,
  • zum einfachen Fragenstellen,
  • bei der Lösung eines Kundenproblems,
  • und bei sehr vielem mehr.  

 

 

 

 

 

Madlen an der Arbeit (2016)

 

Vorgehen

1. Bei einem ersten Gespräch lernen ich Dich und Deine Wünsche und Du mich als Künstlerin, Querdenkerin kennen. Danach legen wir gemeinsam fest, ob wir mit Holz, Speckstein oder Gips arbeiten wollen. (1 Std.)

 

2. In einem weiteren Schritt besorgen wir uns gemeinsam das nötige Material (z.B. ein Stück Holz aus der Emma, dem Wald) oder Sie haben bereits ein Fundstück, dass Sie gerne bearbeiten möchten. Während dieser Zeit leisten wir bereits etwas geistige Vorarbeit. Im Gespräch werden Sie Ihre in der Regel durch die Erziehung hervorgerufenen Blockaden erkennen. (2-3 Std.)

 

3. Und dann geht es los mit Werkeln, Schleifen, Bohren... was immer Ihnen in den Sinn kommt. Dabei lassen wir uns vom gegebenen Material inspirieren, d.h. anfangs steht nicht fest, was am Ende herauskommt. Denn das Ergebnis steckt in Dir und den vorgegebenen Umständen. Lassen Dich von Dir selbst überraschen!

 

Meine Arbeiten, die auf diese Methode zurückgehen, finden Sie unter: www.friedli-christina.ch

 

Nutzen

Du lernst den eigenen Ideen vertrauen und steigerst damit Dein Selbstvertrauen.

Du kannst Wertungen hinterfragen und hinter Dir lassen.

Di wirst Spass haben.

Du wirst die entdeckte Kreativität in allen Lebensbereichen anwenden.

Du wirst mutiger und freier.

 

Kosten

Meine Begleitung als Coach und Künstlerin kostet Sie 55.-/Std.

Kleinmaterial wie Schleifpapier und Dremmel-Zubehör je nach Verwendung.  (Fr. 40.- - Fr. 80.-)

 

Da wir uns (ausser bei Speckstein) von der Natur beschenken lassen, fallen keine weiteren Materialkosten an.


Ich glaube nicht, dass Kreativität die Gabe einer guten Fee ist. Ich glaube, sie ist eine Fertigkeit,

die wie Autofahren geübt und gelernt werden kann. Wir halten die Kreativität nur für eine Gabe,

weil wir uns nie bemüht haben, sie als Fertigkeit zu üben.

 

 Edward de Bono